Colonhydrotherapie

Hierbei handelt es sich um eine westliche Methode der Darmsanierung, bei der dem Patienten vorsichtig ein Darmrohr in den Anus eingeführt wird. Es wird Wasser mit unterschiedlichen Temperaturen und Druckverhältnissen in und aus dem Darm geschleust, wobei sich bei jeder Sitzung eine Ablagerungsschicht aus dem Dickdarm löst. Zwischendurch wird eine sanfte Bauchmassage durchgeführt, um Krämpfe, versetzte Blähungen und Stuhlansammlungen zu beseitigen.

Besonders zu empfehlen ist diese Art der Darmbehandlung bei folgenden Indikationen:

  • Chronische Verstopfung
  • Blähbauch bzw. Gaskotbauch
  • Chronische Durchfälle
  • Colitis ulcerosa
  • Divertikulitis
  • Megacolon
  • Pilzinfektion (Candida albicans)
  • Haut-, Schwermetall- und Nahrungsmittelallergien
  • Übergewicht, Essstörungen
  • Chronische Depressionen, emotionale Probleme
Prienamed, © 2016

Wenn Sie diese Seite weiterhin benutzen, stimmen Sie automatisch der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf "Cookies erlauben" gesetzt um Ihnen das beste Erlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Einstellung zu. Dies können Sie ebenso durch Klicken auf "Akzeptieren" tun.

Schließen