Dermatologie

Grundsätzlich werden sämtliche Hauterkrankungen ganzheitlich untersucht und behandelt:

  • Allergologie/Atopischer Formenkreis (Neurodermitis, Ekzeme, Heuschnupfen, Asthma bronchiale): Durch individuelle Austestung von Nahrungsmittel-, Inhalations- und Kontaktallergien über Applied Kinesiology bzw. ergänzend durch Prick- oder Epicutantest und Laboruntersuchungen in Kombination mit Akupunktur, Orthomolekularer Therapie und Homöopathie lassen sich in der Regel ohne Verwendung von Kortisonpräparaten oder Antihistaminika deutliche Verbesserungen erzielen.
  • Psoriasis (Schuppenflechte): bei dieser Erkrankung lassen sich häufig über eine Kombination von ausleitenden entgiftenden Verfahren, Sanierung von chronischen, stummen (bakteriellen) Entzündungsherden im Körper sowie orthomolekularer Medizin und Homöopathie gute Erfolge erzielen.
  • Psychische und psychosoziale Aspekte bei Hauterkrankungen
  • Dermatologische Immunologie
  • Autoimmunerkrankungen (z.B. Lupus erythematodes, Alopezia areata)

Klassische/schulmedizinische Methoden werden soweit erforderlich als Ergänzung oder sinnvolle Alternative bei o.g. Diagnosen eingesetzt, kommen darüber hinaus vorwiegend in den folgenden Bereichen zur Anwendung:

  • Computerassistierte Dermatologie: Digitales Photodokumentationssystem zur Erfassung und Analyse von Pigmentmalen auf Gut- oder Bösartigkeit.
  • Hautkrebsvorsorge: klinisch dermatologische Kontrolle von Hauttumoren und ggf. Therapie.
  • Phlebologie: Untersuchung des Venensystems auf Krampfadern und Thrombosen mittels Ultraschall. Verödung von Besenreissern. Minimalinvasive Phlebektomien (Krampfadernentfernung mit winzigen Hautschnitten).
    VNUS-Closure Verfahren: Behandlung von Krampfadern mittels Radiowellentherapie-eine effektive, schmerzfreie und ambulante Alternative zum schmerzhaften chirurgischen Venenstripping (siehe auch www.vnus.de).
  • Ambulante Operationen: Exzision von Pigmentmalen und Hauttumoren, Probebiopsien, Narbenkorrekturen, oberflächliche Shave-Exzisionen.
  • Dermatologische Kosmetik: Hauttypberatung, Peeling (u.a. Fruchtsäure, Kräutertiefenschälkur, TCA) bei Akne und alternder Haut. Unterspritzung mit Hyaluronsäure bei Faltenbildung. Mesotherapie mit Hyaluronsäure. Injektion von Botulinumtoxin bei Faltenbildung und übermäßigem Schwitzen. Cellulitebehandlung. Kosmetische Akupunktur.
    Faltenglättung und Verbesserung der Gesichtskonturen mit dem Thermage Verfahren, ein nicht – invasives Behandlungsverfahren zur Neubildung von Kollagen (siehe auch www.thermage.de).
  • VEGA – Test: Elektroakupunktur (diagnostisch/therapeutisch)
Prienamed, © 2016

Wenn Sie diese Seite weiterhin benutzen, stimmen Sie automatisch der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf "Cookies erlauben" gesetzt um Ihnen das beste Erlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Einstellung zu. Dies können Sie ebenso durch Klicken auf "Akzeptieren" tun.

Schließen